Innovationspark Altona

 

Ein Ökosystem für Forschung und Entwicklung: Rund um das Helmholtz-Zentrum Deutsches ElektronenSynchrotron (DESY) entwickelt sich der Innovationspark Altona zu einem International Science Park weiter, in dem Grundlagenforschung, angewandte Forschung und der Transfer in marktreife Produkte zusammenkommen.
 

In den letzten Jahren hat sich der Forschungscampus Bahrenfeld mit dem DESY, der Universität Hamburg und zahlreichen weiteren hochrangigen Wissenschaftseinrichtungen wie der Röntgen-laser-Forschungsanlage XFEL zu einem der weltweit führenden Standorte im Bereich der Strukturforschung entwickelt.

Mit der Science City Hamburg Bahrenfeld, für die kommenden Jahrzehnte eines der anspruchsvollsten Zukunftsvorhaben Hamburgs, wird diese ausgezeichnete Entwicklung auch zukünftig fortgeschrieben. Sie integriert Wissenschaft, Forschung und Lehre, Wirtschaft sowie moderne Stadtentwicklung. Zusätzlich zum DESY sollen künftig mehr als 5.000 Studierende der Universität Hamburg in den Bereichen Chemie, Physik und Biologie hier forschen, arbeiten und leben. Vorgesehen sind renommierte Institute und exzellente Studier- und Lehrbedingungen und es entstehen u.a. circa 2.500 neue Wohnungen, Kultur- und Sportmöglichkeiten sowie soziale Einrichtungen.

Ein weiterer elementarer Baustein ist der Innovationspark Altona. Hier erfolgt der direkte Schulter-schluss von Wissenschaft und Wirtschaft. In räumlicher und inhaltlicher Nähe zu DESY und Uni, sollen Start-ups gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an neuen Technologien arbeiten und Innovationen vorantreiben.

Den Auftakt bilden ein integriertes Technologie- und Gründerzentrum des DESY mit je einem Standort auf dem DESY Campus sowie im Innovationspark Vorhornweg (DESY Innovation Factory I & II) sowie das tecHHub der Freien und Hansestadt Hamburg welches ebenfalls im Innovationspark Vorhornweg geplant ist. Dieses soll durch einen hohen Anteil Laborflächen, flexible Mietangebote und eine unmittelbare Einbettung in das Innovationsökosystem attraktive Möglichkeiten für innovative Unternehmen und Ausgründungen aus den Schwerpunktbranchen des Innovationsparks schaffen. Ergänzend zu den Mietangeboten stehen im Innovationspark auch Grundstücke zur Vergabe im Erbbaurecht zur Verfügung.

Das DESY wird als verantwortliches Ankerinstitut die inhaltliche Verbindung der neuen Bauten mit dem Forschungscampus und weiteren Instituten in der Science City zu einem Ökosystem vorantreiben, das Forschung, Lehre und Innovation in einzigartiger Weise miteinander verbindet.

Um auch vor Fertigstellung von Innovation Factory II und tecHHub bereits dringenden Bedarfen an Laborflächen gerecht zu werden und Talente halten bzw. ansiedeln zu können, wird ergänzend über die kurzfristige Umsetzung einer modularen Lösung, das „tecHHub Village“ nachgedacht.

 

 

 

Die Planungsdaten

 

Konzept - Inkubator (DESY InnovationCenter) + Technologiezentrum + Gewerbeflächen

 

Ankerinstitutionen -  Deutsches Elektronen Synchrotron (DESY), European X-FEL, Fraunhofer IME ScreeningPort, Universität Hamburg

 

Vermarktbare Fläche - 6-8 ha

 

Belegenheit - Vorhornweg | Luruper Hauptstraße

 

Stadtteil / Bezirk - Lurup | Altona

 

Eigentümer - Freie und Hansestadt Hamburg, einzelne Privateigentümer

 

Technologiefokus - u.a. Life Science, Nano- und Lasertechnologie, Materialwissenschaften inklusive hochspezialisierter Infrastruktur

 

Hochbaureife -  in Vorbereitung

 

Vermarktungsbeginn - Interessensbekundungen ab sofort möglich!