Innovationspark Altona


Ein Ökosystem für Forschung und Entwicklung: Rund um das Helmholtz-Zentrum Deutsches ElektronenSynchrotron (DESY) entwickelt sich der Innovationspark Altona zu einem International Science Park weiter, in dem Grundlagenforschung, angewandte Forschung und der Transfer in marktreife Produkte zusammenkommen.
 
 

In den letzten Jahren hat sich der Forschungscampus Bahrenfeld mit dem DESY, der Universität Hamburg und zahlreichen weiteren hochrangigen Wissenschaftseinrichtungen wie der Röntgenlaser-Forschungsanlage XFEL zu einem der weltweit führenden Standorte im Bereich der Strukturforschung entwickelt.

 

Darüber hinaus überlegt die Universität Hamburg wesentliche Teile ihrer Naturwissenschaftlichen Fakultät dorthin zu verlagern. Um dieses große Potenzial zu nutzen, sollen in Bahrenfeld ein Innovationszentrum, zwei Technologiezentren und weitere freie Flächen entstehen, die innovativen Start-ups und Unternehmen Raum für die Entwicklung und Vernetzung bieten.

 

So wird das zukünftige Innovationszentrum am Forschungscampus als Inkubator für alle Schwerpunktthemen des Standorts offenstehen sowie unter anderem Ausgründungsinitiativen in den genannten Entwicklungsfeldern bündeln und bis zur Marktreife begleiten.

 

Hierfür werden flexible Büroflächen, Coworking-Bereiche, Seminar- und Meetingräume sowie hochwertig ausgestattete Labore zur Verfügung stehen. Für forschungsaffine Unternehmen sollen Ansiedlungsmöglichkeiten in direkter Nähe zum DESY geschaffen werden; für den Wissenschaftsstandort soll der Forschungscampus weiter ausgebaut werden. Das DESY wird als verantwortliches Ankerinstitut die Verbindung der neuen Bauten mit dem Forschungscampus und dem XFEL zu einem Ökosystem vorantreiben, das Forschung, Lehre und Innovation in einzigartiger Weise miteinander verbindet.

 

 

Die Planungsdaten

 

Konzept - Inkubator (DESY InnovationCenter) + Technologiezentrum + Gewerbeflächen

 

Ankerinstitutionen -  Deutsches Elektronen Synchrotron (DESY), European X-FEL, Fraunhofer IME ScreeningPort, Universität Hamburg

 

Vermarktbare Fläche - 6-8 ha

 

Belegenheit - Vorhornweg | Luruper Hauptstraße

 

Stadtteil / Bezirk - Lurup | Altona

 

Eigentümer - Freie und Hansestadt Hamburg, einzelne Privateigentümer

 

Technologiefokus - u.a. Life Science, Nano- und Lasertechnologie, Materialwissenschaften inklusive hochspezialisierter Infrastruktur

 

Hochbaureife -  in Vorbereitung

 

Verkaufsbeginn - Interessensbekundungen ab sofort möglich!